Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for August 2009

Ich hab mich mit GK wieder auf dem Naschmarkt getroffen. Im Regen, aber das war nicht wichtig.

So wie es scheint, will er das zu einem wöchentlichen Ritual machen und ich habe absolut nichts dagegen. Ich kaufe dadurch nur frische Lebensmittel für die ganze Woche ein und komm nicht an Regalen mit verführerischen Sachen vorbei. Das ist gesund und macht die Ernährungssache einfach und schmackhaft. 2 Kilo warens zufällig weniger diese Woche, ohne dass es mich große Mühe gekostet hätte *strahlt*

Manche Dinge sind zwar auf dem Markt teurer, aber dadurch dass ich in der Woche nichts mehr zukaufe, komm ich insgesamt ohne das ganze unnütze Zeugs preiswerter weg, das freut auch mein Portemonnaie. Dafür gabs dann heute ein paar Datteln mit Schinken, Nussbrot, Paranüsse, Weintrauben, Tomaten, eine Scheibe frischen Fisch und wieder meine geschätzten Sojabohnensprossen. Leider ist die Kirschzeit vorbei *schluchzt leise*, es gab sie nur noch an einem Stand für 5,20 Euronen pro 1/4 Pfund! Nee, hab ich gedacht, bei aller Liebe, aber das ist selbst für meine Kirschlein zuviel!

Ich habe GK erzählt, dass ich Ende September Besuch von meinen Lieben bekomme und er möchte sie gerne treffen, sagt er. Ob sie wohl noch sehr böse auf ihn wären? Hm, hab ich gesagt, weiß ich nicht. Sehr böse sicher nicht, aber vielleicht etwas grantelig *kicher*. Er wills ausprobieren, mal schauen, ob etwas daraus wird. Andererseits freuts mich auch, denn es ist schon mutig, sich freiwillig in die Gesellschaft meiner löwenhaften Beschützer zu begeben, aber er hat sie alle schon recht gern.

Er ist dann nach dem Markt noch mit zu mir gekommen, weil er ein paar Kleinigkeiten aus unserer ehemals gemeinsamen Wohnung benötigte. Wir haben fröhlich gequasselt und es fällt mir alles leicht, ich fühl mich gut dabei. Man merkt ihm wirklich die Freude an, mich zu sehen, das ist echt. Ich hatte dann eine Frage zum Kostensparen wegen des Internetanschlusses, weil eine Ummeldung auf einen Nutzer mir Geld sparen würde, da meinte er: Ja, mach das ruhig, wenn ich zurückkomme, dann machen wir das über W-Lan, das ist sowieso besser. Da blieb mir doch ein wenig die Spucke weg. Einen Moment lang, jedenfalls. Ick hör die Nachtigall immer noch trapsen.

Jaja, es geht auf den Winter zu. Seine sommerlichen Ausbruchsgelüste haben sich augenscheinlich verflüchtigt. Er hat viel Arbeit, geht kaum aus und ich hab schwer das Gefühl, dass er meine Gesellschaft manchmal sehr vermisst und begriffen hat, dass er das alles auch mit mir zusammen hätte haben können. Er hat immer gesagt, dass er noch nie so entspannt mit einer Frau zusammen sein konnte, ich hab ihn nie gestresst, weil ich selbst auch diesbezüglich sehr unkompliziert bin. Jeder sollte immer sein eigener Herr/Frau sein und bleiben. Egal.

Ich finds gerade gut, wie alles ist. Ich seh ihn, wenn ich mag und ich fühl mich gut alleine. Ich war das letzte Mal traurig vor meinem Urlaub. Wegen mir kann das jetzt gerne eine Weile so weitergehen. Denn mir gefällt mein Leben gerade ganz gut und es kann nur besser werden.

Advertisements

Read Full Post »

Gestern hat uns Kollegin S. in der Firma besucht. Ich hab mich sehr, sehr gefreut sie zu sehen.

Sie trägt jetzt ein Piratenkopftuch, wo vorher lange dunkelrote herrliche Haare waren. Kurz und in einem wunderschönen Grau wachsen sie langsam nach. Sie hatte Brustkrebs.

Er wurde im Januar entdeckt und im November, nach der letzten Strahlentherapie, wird sie wiederkommen.

Genauso energisch wie ich sie vorher kannte, hat sie auch die Operation und die Belastungen der Chemotherapie durchgestanden.

Nachdem wir einige Dinge bequasselt hatten, haben wir über ihre Brüste gewitzelt, die nächstes Jahr operativ wiederhergestellt werden. Christina Applegate hat nach ihrer OP einmal gesagt: Ich werde noch mit 90 tolle Brüste haben, ganz sicher die tollsten Brüste im ganzen Altersheim!

S. und ich haben sehr darüber gelacht, uns danach in die Augen gesehen und wir beide wußten, dass sie große Angst hat. Davor, ob es mit der Tortur ein Ende hat, ob Sie ihre Kinder aufwachsen sehen wird, ob alles überstanden ist. Niemand kann ihr die Angst nehmen.

Ich habe Ihr und mir alle Plattitüden erspart.

Read Full Post »

…bekomme ich regelmässig Mails von JG. Eingefleischte Leser wissen, ihn hatte ich damals für GK verlassen.

Das freut mich einerseits, andererseits kann ich mich nie des Eindrucks erwehren, dass er sich immer noch Hoffnungen macht, dass ich zu ihm zurückkehre. Dann beschleicht mich immer ein ungutes Gefühl. Ich für mich weiß genau, dass das nicht in Frage kommt.

Wenn ich nun zu ihm etwas in dieser Richtung sage und ich irre mich, stehe ich ganz schön blöd da.

Sage ich aber nichts und ich habe recht mit meiner Vermutung, dann steht er ganz schön blöd da….hmpf….

Read Full Post »

Immer noch eines der schönsten Videos einer meiner großen musikalischen Lieben…..I´m on fire….zuletzt live gesehen im Juli in Wien….eines der besten Konzerte, die ich je sah.

Und das waren eine Menge.

Was ich grenzenlos bewundere ist die Spielfreude, die er auf der Bühne nach über 30 Jahren zusammen mit der E-Street-Band entwickelt. Meine Güte, wenn man einen Job hat, der einem auch nach all dieser Zeit noch solche Freude macht, wie herrlich muß das sein!

Ich mag einfach, dass er trotz seines Erfolges nicht abgebrüht ist. Manche Künstler sind es bereits nach zwei erfolgreichen Jahren.

Read Full Post »

…ich gestern Abend wirklich einmal die ganze Wohnung auf den Kopf gestellt habe und die Schuhe immer noch verschwunden sind, überkommt mich doch ein bißchen Frust.

Das gibt es doch nicht, irgendwo müssen die blöden Dinger doch abgeblieben sein?

Ich hab sogar in Schubladen, Schränken, unterm Sofa (extra für Babbel), im Gefrierschrank (kicher) und weiß Gott noch wo nachgesehen! Sie sind weg, futsch, abgehauen, entwendet, entführt (also DIE Lösegeldforderung möchte ich gern sehen: Geben Sie uns 1.000 Euro, sonst schneiden wir Ihren Schuhen die Senkel durch)!

Gefunden habe ich stattdessen ein lange gesuchtes Buch, Staubflusen (urghs), C.C.´s Ladegerät für die Digicam und die Erkenntnis, dass ich aufhören muß zu suchen.

Sie werden mir irgendwann von alleine in die Hände fallen…öhm, hoffe ich jedenfalls.

Ich hab allerdings schon darüber nachgedacht, evtl. Suchplakate in Wien aufzuhängen, nur über die Belohnung muß ich mir noch Gedanken machen.

Read Full Post »

…ick hör dir trapsen…

SMS von GK (vorgestern), dass es schön war auf dem Naschmarkt und Küsse für mich.

Anruf von GK (heute), wann wir uns wiedersehen, möglichst bald!

Was fällt mir dazu ein?

Read Full Post »

Bin ich ein braves Ding oder ein braves Ding?

Arbeiten gewesen, Wäsche gewaschen und aufgehängt, nicht zuviel gegessen, Fernseher geputzt, DVD-Player angeschlossen.

Ich würde glatt anfangen mich zu lieben, wenn ich denn nun endlich meine Schuhe finden würde *kicher*

Read Full Post »

Older Posts »